DJ Music Mixer

DJ Music Mixer 6.2.1.0

DJ Music Mixer

Mit DJ Music Mixer holt man sich ein einfaches virtuelles DJ-Mischpult auf den Rechner. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • gut geeignet für Einsteiger
  • Effekt-Konsole

Nachteile

  • kein Vollbild-Modus
  • unübersichtliche Oberfläche
  • kein Auto-BPM

Durchschnittlich
6

Mit DJ Music Mixer holt man sich ein einfaches virtuelles DJ-Mischpult auf den Rechner.

Alle wichtigen Funktionen in Reichweite eines Mausklicks

DJ Music Mixer kommt mit zwei virtuellen Plattentellern daher, in die man die jeweils benötigten Songs lädt. Hinzu kommt ein zentrales Schaltpult. Von dort aus kontrolliert man die Lautstärken und bedient den so genannten Crossfader. Ebenfalls in Reichweite eines Mausklicks findet man Play-Listen, Equalizer sowie Sampler und Effekte. Darüber hinaus lassen sich mit DJ Music Mixer CDs rippen und Tonspuren aus Videoclips extrahieren.

Unzeitgemäße Oberfläche

Die Oberfläche von DJ Music Mixer wirkt nicht mehr zeitgemäß und versteckt mitunter wichtige Funktionen an eher unerwarteten Stellen. Nichtsdestotrotz gibt die Bedienung wenig Rätsel auf und dürfte auch für Neulinge leicht nachvollziehbar sein.

Brauchbares Werkzeug

DJ Music Mixer richtet sich in erster Linie an Einsteiger des virtuellen Plattenauflegens. Die wenigen Werkzeuge funktionieren gut und liefern passable Ergebnisse.

Fazit: Alles dabei, was der DJ-Einsteiger braucht

DJ Music Mixer hat alles mit an Bord, was man von einem einfach gestrickten DJ-Mischpult erwartet. Lediglich die etwas altbackene Oberfläche lässt die Nutzerführung zunächst etwas holprig wirken.